DENYS PIERRE PUECH (Französischer Sculptor)
(GERMAN / DEUTSCH)

There are know to be about 550 works by Denys Puech.
Please forward missing Internet LINKS, photos, and other information to: Qmann@Kuhmann.Com

German translation, by: Wolfgang Kuhmann (Germany), thank you!


LEBENSLAUF von DENYS PUECH (1854-1942) aus Aveyron. Denys Puech wuchs in einem sehr bescheidenen Haushalt auf. Er war der Sohn eines Bauernpaares und wurde geboren am 3. Dezember 1854 auf einer kleinen Farm, die Jean Puech und Rose Guilbert gehörte, gelegen  in Gavernac (in der Nähe von der Stadt von Bozouls). In der Familie wurden insgesamt vier Söhne geboren: Louis, Henri, Denys, und Germain. Der Vater hatte kaum schulische Bildung. Ihre Mutter hingegen konnte schreiben, und das sollte den Jungen den Anreiz nach Gelehrtenhaftkeit und Erweiterung des eigenen Horizonts geben. Louis brachte es zum Rechtsanwalt, und war auch in der Politik erfolgreich, als er in der Regierung einen Ministerposten erhielt. Germain wurde Arzt und besaß eine Praxis in Aveyron. Henri übernahm die Elterliche Farm mit Ihren Ländereien. Denys künstlerische Begabung kam in seiner Jugend zum Vorschein, als er auf den Almen die Schafe hütete. Dort schnitzte er im kindlichen Alter Holzfiguren, für welche seine Herden als Motive dienten. Im zarten Alter von 16 Jahren begann er zu arbeiten. Er wurde Lehrling und Handwerker in einem Geschäft aus Rodez, das Denkmäler herstellte. Zwei Jahre später ging er nach Paris, um seine Ausbildung als ein Bildhauer zu vervollkommnen. Er arbeitete in mehreren Werkstätten, und besuchte Abendkurse in Kunstschulen. 1881 gelang ihm sein erster großer Erfolg, als er in Rom bei einem Wettbewerb den zweiten Preis gewann. Diesen Erfolg konnte er im nächsten Jahr wiederholen. Dann 1884 erhielt er den ersten Preis, welcher es ihm endgültig ermöglichte, eine große Karriere zu beginnen. Er wurde ein Sternstudent in der Schule der Kunst in der Médicis Villa zu Rom. Er nahm einen hohen Platz ein in der italienischen Kunstgemeinschaft. In dieser Zeit entstanden mehrere Skulpturen von sehr hoher Qualität. Insbesondere seine "Allegorie des Schlagnetzes" gewann die Herzen der Jury der Akademie. Diese Arbeit, gekauft von der französischen Regierung, wird im Museum von Luxemburg ausgestellt. 1905 wurde Denys Puech die höchste Französische Auszeichnung, der Legion d'Honneur, verliehen. Er war immer ein Heimatliebender Mensch. Denys suchte Unterstützung bei seinen Kontakten zu politischen Kreisen, um sein Museums-Projekt in Rodez zu fördern. Dieses Projekt nahm schnell Gestalt an, und das Museum wurde 1910 eröffnet. Von 1921 bis 1933 leitete der Bildhauer die Médicis Villa. Die Entwicklung einer Büste des Mussolini, dem italienischen Diktator, brachte Denys Puech Feindschaften bei seinen Ländsmännern ein. Diese Feindschaften kamen während der Einweihung des "Denkmales des Siegs" in Rodez offen zum Vorschein. Denys Puech starb 1942 im Ruhestand in seinem Geburtsort Aveyron.


This is a  not-for-profit website.  
Copyright ©2004-2016 - Robert C. Kuhmann - All Rights Reserved
last updated 11-March-2007